Geestemünde geht zum Wasser

„Geestemünde geht zum Wasser“  ist ein Gemeinschaftsprojekt des Magistrats, des Stadtplanungs- und Gartenbauamtes sowie des Umweltschutzamtes. Es funktioniert durch zahlreiche Einzelmaßnahmen, bei denen die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils elementarer Bestandteil und direkt involviert sind.

Seit 2013 wird mit dem Projekt das Ziel verfolgt, den Geestemünder Stadtteil durch neue Fuß- und Radwege sowie die Gestaltung von Grün- und Freiflächen in seiner Lage am Wasser erlebbarer und noch attraktiver zu machen.

In den letzten Jahren konnte bereits viel erreicht werden. Kajen wurden saniert, neue Gewerbebauten hochgezogen und Wohnhäuser in attraktiver Lage am Wasser geschaffen.

IN GEESTEMÜNDE FÜHREN ALLE WEGE ZUM WASSER

„Mit Holzhafen, Yachthafen, Hauptkanal, Handelshafen, Vorhafen, Geeste und Weser hat Geestemünde ein großes Angebot an Wasserflächen zu bieten.“ - Autor XY

Broschüre "Geestemünde geht zum Wasser" des Magistrats der Stadt Bremerhaven, Stand Juni 2014